Der MBST-Therapieansatz bei Verletzungen der Muskeln, Bänder und Sehnen

Molekularbiologische Wundheilungsprozesse können komplex und langwierig sein. Wegen der Stoffwechselträgheit des Gewebes können die Reparatur- und Regenerationsprozesse bei Muskel-, Sehnen- oder Bänderverletzungen Monate lang dauern. 

Hier setzt die therapeutische MBST Kernspinresonanz-Technologie an.

Die gezielte Energiezufuhr in verletztes Gewebe regt den Stoffwechsel der jeweiligen Zellen an, um die körpereigenen Reparaturmechanismen bzw. Regenerationsprozesse zeitnah auszulösen und zu fördern. Das Ziel dabei ist, die Heilungsprozesse nachhaltig zu verkürzen. Die MBST-Therapie soll dabei eine schnelle und sichere Rückkehr zu intensivem Training, Wettkampf und Beruf ermöglichen. Durch die beschleunigte Wiederaufnahme der Aktivität können sich die Ausfallzeiten deutlich verkürzen. Spitzensportler, welche bereits erfolgreich mit MBST behandelt worden sind berichten, dass sie schneller wieder trainieren konnten und direkt im Anschluss an die Therapie in der Lage waren, Medaillen z. B. bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften zu gewinnen.