Kniearthrose

Der folgende anonymisierte Erfahrungsbericht wurde uns von unserem Partner zelesan zur Verfügung gestellt.

60 jährige Frau:

 

Ausgangslage

Seit 1 Jahr klagte die Patientin über zunehmende Knieschmerzen links. Zuletzt war sie zweimal auf einer Treppe wegen plötzlichen ins Knie einschiessenden Schmerzen gestürzt. Mit Röntgen und MRI wurde die Diagnose einer Kniearthrose gestellt. Der Orthopäde meinte, dass sie noch zu jung sei, um eine Totalprothese einzusetzen. Was tun?

 

Behandlung

Spritzen ins Knie mit Kortison und Hyaluronsäure brachten nur eine kurzfristige Linderung. Ab Sommer 2014 lief die Patientin an Krücken. Mitte November 2014 erfolgte die Behandlung mit dem MBST®-OpenSystem 700 (7 x 1 Std). Nach einer kurzen Schmerzzunahme nach der 3. Behandlung ging es ihr schnell besser.

 

Ergebnis

2 Wochen nach Abschluss der Behandlung waren die Schmerzen praktisch weg, sie brauchte die Krücken nicht mehr. Sechs Wochen nach der Behandlung war sie beschwerdefrei. Seit Februar 2015 hütet sie regelmässig ihren zweijährigen Enkel. Knieschmerzen hat sie nicht mehr. Bis heute musste sie nur noch dreimal ein Medikament gegen Knieschmerzen einnehmen.