Resultat einer Diskushernie-Behandlung mit MBST



Die Patientin wurde erstmals im Februar 2006
wegen einer Diskushernie im Bereich L5/S1
operiert. Eine weitere Operation erfolgte rezidiv
an gleicher Stelle im Jahre 2010.
Die Patientin litt trotz Therapie mit Lyrica 150-0-
75 mg/die weiterhin unter starken Schmerzen.
Sie erhielt eine MBST®KernspinResonanz
Therapie: 9 Behandlungen zu 1 Stunde mit dem
MBST®-OpenSystem700 Ende Oktober 2015.

Nach Beendigung der Behandlung anfangs
November 2015 verschwanden die Schmerzen.
Die Medikation konnte vollständig gestoppt werden.
Heute, 6 Monate nach der Behandlung, ist
die Patientin immer noch schmerzfrei.
Das MRI vom 13. April 2016 zeigt eine deutliche
Verbesserung und Verschwinden der Entzündung,
wie auch einen Übergang von MODIC 1
zu MODIC 2.